Lynx

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 2552
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 13 13:34

Lynx

Beitrag von Butje

Moin :wink2: ,
darf ich vorstellen.........., der "doppelte" Luchs:

von SEBO und mir am Donnerstag bzw. Freitag in Empfang genommen :zwink:
IMG_6603 (2).jpg
IMG_6603 (2).jpg (107.8 KiB) 2081 mal betrachtet
IMG_6653 (2).jpg
IMG_6653 (2).jpg (139.07 KiB) 2081 mal betrachtet
leicht, stabil und mehr als wendig :zwink:
Andreas
Benutzeravatar
Fisherman
Beiträge: 2560
Registriert: 26. Jan 2013, 12:47
Mein Kayak: Hobie I11S
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: D-40764 Langenfeld
Jun 2021 13 13:40

Lynx

Beitrag von Fisherman

Hallo ihr zwei,

Dann mal Glückwunsch und immer eine Handbreit Wasser unterm Lynx :cap:
Gruß Lothar
Benutzeravatar
Mefofreund
Administrator
Beiträge: 9519
Registriert: 11. Feb 2012, 09:50
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Teltow / Brandenburg
Alter: 53
Jun 2021 13 16:25

Lynx

Beitrag von Mefofreund

Sauber Andreas,
Du bist also der zweite Fahrer.
Basti hatte mir ja schon was vorab gesendet :daumen:
Untersucht die Teile auf Herz und Niere.
Ich schwanke ja immer noch bei meinem Zweitkayaktyp.

Gruß Jörg
"Wer fängt hat Recht" Bild "Bis bald am Wasser"

Mein Kanal
Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 162
Registriert: 3. Mai 2016, 04:56
Mein Kayak: Hobie -LYNX- ivory Dune
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hitzhusen
Alter: 36
Jun 2021 13 17:50

Lynx

Beitrag von SEBO

:moin:

Nun werde die Dinger wirklich erstmal gut getestet. Der Ersteindruck ist sehr gut.

Updates folgen.
Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 2552
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 13 19:25

Lynx

Beitrag von Butje

@Lothar: :thx:
@Jörg: ist so ganz was anderes als unsere Outbacks :zwink:

das Setup steht :daumen:
IMG_6637 (2).jpg
IMG_6637 (2).jpg (100.61 KiB) 2024 mal betrachtet
IMG_6634 (2).jpg
IMG_6634 (2).jpg (92.48 KiB) 2024 mal betrachtet
F70963F2-5479-417E-BC93-7B3E529392D0 (2).JPG
F70963F2-5479-417E-BC93-7B3E529392D0 (2).JPG (95.09 KiB) 2024 mal betrachtet
IMG_6623 (2).jpg
IMG_6623 (2).jpg (125.5 KiB) 2024 mal betrachtet
IMG_6636 (2).jpg
IMG_6636 (2).jpg (105.25 KiB) 2024 mal betrachtet
die Idee mit dem Becherhalter stammt von SEBO - funzt :daumen: (Railblaza Sockel)

den Akku gibt`s im Komplettset bei catawest - 10AH - ist laut Hersteller komplett wasserdicht - hab eine zusätzliche Box am Start, passt alles rein, inkl. Sicherung - und noch deutlich Platz in der Crate :zwink: - selbst mit Echolot - (dank Matze war die Kabelage schnell zusammengeknüdert :daumen: )

der blaue Einsatz hat eine Aussentasche (auf dem Foto zwischen Akku und Rail) - da drin ist die Strippe vom Geber

ist alles sozusagen mobil an/in der Kiste
Zuletzt geändert von Butje am 13. Jun 2021, 19:50, insgesamt 3-mal geändert.
Andreas
Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 2552
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 13 19:43

Lynx

Beitrag von Butje

IMG_6657.JPG
IMG_6657.JPG (107.38 KiB) 2021 mal betrachtet
IMG_6658.JPG
IMG_6658.JPG (128.94 KiB) 2021 mal betrachtet
DIY-Festmacher und der Kayakwagen bleibt, wo er sein soll :zwink:


so, das sollte zum "Anfüttern" erstmal reichen........ :wink2:
Andreas
Benutzeravatar
Mefofreund
Administrator
Beiträge: 9519
Registriert: 11. Feb 2012, 09:50
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Teltow / Brandenburg
Alter: 53
Jun 2021 13 20:05

Lynx

Beitrag von Mefofreund

Auf dem Teil muss natürlich alles noch besser durchdacht werden.
Bisher sieht das jedenfalls super aus.
Andreas,
wann nimmst du das Lynx und wann das Outback?

Gruß Jörg
"Wer fängt hat Recht" Bild "Bis bald am Wasser"

Mein Kanal
Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 2552
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 13 20:15

Lynx

Beitrag von Butje

Gute Frage Jörg,
ich denke, für eine (aus meiner persönlichen Sicht) verlässliche Aussage wird das noch die gesamte Saison bis zum nächsten Früjahr brauchen

spontan würde ich sagen, das Lynx macht deutlich Sinn für die "schnelle Nummer" :zwink: - im Ernst, ist noch zu früh für eine Einschätzung

alleine das Laden/Entladen ist aber schon ein deutlicher Unterschied - 20 kg sind auch in unserem Alter noch (fast) locker beidhändig zu bewegen :zwink:

ob das Lynx das Outback ersetzen kann, werde ich euch wissen lassen........
Andreas
Max
Beiträge: 70
Registriert: 26. Feb 2012, 12:26
Mein Kayak: Hobie Sport
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Erkrath
Jun 2021 14 07:03

Lynx

Beitrag von Max

Hallo Andreas,

mich würden folgende Erfahrungswerte mit LYNX interessieren:

- Abtrieb während windigem Wetter,

- Heufigkeit des Überschwappens der Wellen,

- Risiko des Verlierens der Gegenstände, die keine Sicherungsleine haben,

- Fehlen von Ablageflächen/Ablagenieschen links/rechts wie bei Outback,

Und alles Weitere, was Euch an Unterschieden zu Outback auffällt.

Bin sehr gespannt auf Eure Erfahrungsberichte und wünsche Euch viele erlebnisreiche Angeltage

Gruß

Max
Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 162
Registriert: 3. Mai 2016, 04:56
Mein Kayak: Hobie -LYNX- ivory Dune
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hitzhusen
Alter: 36
Jun 2021 14 10:26

Lynx

Beitrag von SEBO

Moin Max,

hier auch mal mein Senf zu deinen Fragen :).

-Der Antrieb macht einen sehr guten Job. Ich habe das Gefühl, schneller zu sein, da du keinen Rumpf in V vorm als Wiederstand hast. 2x Treten und du hast schon sofort speed drauf. Es reagiert sehr agil und sofort. (Wir waren knapp bei Windstärke 3 Unterwegs und konnten mit gutem Tempo einfach gegen den Wind fahren.

-Also bei Welle und gerade gegen die Welle, schwapt es vorne schon regelmäßig drüber. Da müssen wir uns nichts vormachen. Das ding ist kürzer und flacher. Es hat sozusagen selbst reinigende Fähigkeiten. Ich habe vorne meine Kiste und die schützt mich ganz gut.

-Auf dem Teil ist eigentlich nichts sicher, was nicht in einer Kiste liegt oder angebunden ist. Mal ein Köder auf das Gummi zwischen den Beinen legen geht. Aber dauerhaft so frei ablegen kannst du da eigentlich nichts. Daher kommt auch noch später die HRail auf die Seiten und die länglichen Kisten von Hobie.

-Unterschied zum Outback: Hmmm habe ich erwähnt dass es knapp die hälfte wiegt? Also was mir sofort aufgefallen ist, sind die Geräusche. Das LNX ist aus einem anderen Material und viel steifer. dadurch hörst du die Wellen am Rumpf noch mehr. Einige kennen die Geräusche eventuell von Motorbooten. Das Steuer ermöglicht extrem enges kurven fahren. Generell ist das Ruder mein highlight. Es ist in 20 Sekunden montiert und hat ein kleines Packmaß. Der Sitz ist etwas einfacher gebaut. Aber auch hier sitzt man gut. Du kannst aber keine Höhe verstellen. Auf der Unterseite hast du an den Lenzlöchern nun eine trichterförmige Aufnahme. Dadurch sollte der Kayakwagen einfacher drunter passen.

Ach ja und die klappe zwischen den Beinen wird dir sicher auch fehlen. Man muss sich schon umstellen. Da ich in der kalten Jahreszeit mit dem i11s geangelt habe mache ich mir beim LYNX als Ganzjahreskayak keine sorgen.


Zuletzt geändert von SEBO am 14. Jun 2021, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Max
Beiträge: 70
Registriert: 26. Feb 2012, 12:26
Mein Kayak: Hobie Sport
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Erkrath
Jun 2021 14 11:03

Lynx

Beitrag von Max

Hallo SEBO,

Vielen Dank, sehr ausführlich!

Wie praktisch ist es mit der Montage des Echolotgebers?

Bisher konnte ich nichts im Netz finden, ob man mit dem LYNX auch segeln kann.


Ich frage so ausführlich, weil es mir um Überlegungen hinsichtlich der Kajak-Flotte am Anglerhaus MÖHNESEE geht.
Bei dem Projekt sollen einige Kajaks am Haus verfügbar sein. Und ich mache mir Gedanken, welche Modelle überhaupt angeschaft werden.


Einen weiteren Vorteil des niedrigen Rumpfes würde ich darin sehen, dass man in warmen Jahreszeiten seine Füße recht simpel im Wasser abkühlen kann. Bei allen anderen Schalen ist es eher umständlich.

Auch beim Transport auf Grund der Form und des Gewichtes kann man 3-4 Einheiten von LYNX aufs Autodach packen. Bei allen anderen Modellen geht so eine Menge gar nicht. Auch ein Transport mit einem Fahrradanhänger dürfte sich einfacher gestalten.

Gruß

Max
Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 162
Registriert: 3. Mai 2016, 04:56
Mein Kayak: Hobie -LYNX- ivory Dune
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hitzhusen
Alter: 36
Jun 2021 14 11:27

Lynx

Beitrag von SEBO

Hey Max,

deine Gedanken klingen plausibel und sinnvoll.

Geber: Du kannst den geber wie im Outback in dem Rumpf einbauen. Mich stört dann aber das Lange Kabel. Andreas und ich haben uns für eine Geberstange an der HRail entschieden. Das System hatte hatte ich schon beim i11 und ich sehe da keinen Nachteil. Im Gegenteil. Beim Transport Flattert das Geberkabel nicht am Kayak rum.

Segeln: Es ist eine Aufnahme für das Segel vorhanden. Also es ist möglich und geht bestimmt auch ganz gut.
Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 2552
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 14 15:00

Lynx

Beitrag von Butje

- die Gebermontage außenbords wäre an den eingelassenen Schienen mit jedem Grund-Sockel möglich, der über 1 oder 2 Nutsteine verfügt

- das Verdriften war enorm - binnen Sekunden - da ist das Outback deutlich träger - wir haben uns im Stehen bei Rückenwind als "Segel" betätigt,
da war richtig Vortrieb

- die fehlenden Ablageflächen fehlen mir........ :zwink: da muss ich noch dran arbeiten - bzw. im Herbst kommt mein Duschpott wieder auf die
Reling

- unter dem Sitz ist viel Platz - da könnte man z.B. gut einen Seesack deponieren - hatte da ne große Box für "nasse" Köder drin, eine passende Angelbox (wasserdicht und am Band) könnte da auch Sinn machen

- die Sitzfläche hat eine deutliche Neigung nach hinten/unten - ist auch deutlich weicher (drückt mehr durch)

- am Heck befinden sich 2 Ladepunkte - der Anstellwinkel ist nicht sehr groß und wenn man den Rumpf auf Platten bewegt, erschrickt man, weil es so laut ist - durch das geringe Gewicht kann man das Yak aber beidhändig tragen und direkt am Fahrzeug ablegen (bei mir an der seitlichen Ladehilfe)

- der Rumpf scheint sehr stabil - die umlaufende Kante von Ober -und Unterteil ist nicht einzuschätzen
Andreas
Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 2552
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 15 22:35

Lynx

Beitrag von Butje

so, heute erster Testlauf mit voller Ausstattung:

- Echo läuft :daumen: , aber nix gegen ein 7er element.......bin da etwas verwöhnt - aber direkt am Sitz montiert, erkenne ich auf dem 5er Hook Reveal schon noch was :zwink: - die Geberkonstruktion an der Crate und das Echolot im Becher und der Akku in der Box in der Crate funktionieren prima :daumen:

- das Brett wendet auf dem Bierdeckel (die 360er können sich warm anziehen :zwink: )

- 5 km/h sind wirklich ohne Anstrengung möglich (ohne Turbo`s)

aber der Kracher:
f1fc941d-ef20-4b1d-a822-1baff8bf8330 (2).JPG
f1fc941d-ef20-4b1d-a822-1baff8bf8330 (2).JPG (216.11 KiB) 1858 mal betrachtet
an alle, die unbedingt stehend fischen wollen - auf dem Teil ist es (mir) möglich

ach ja, noch etwas, der umlaufende Rand des Boards mag keinen Asphalt........ :muah:
Andreas
Max
Beiträge: 70
Registriert: 26. Feb 2012, 12:26
Mein Kayak: Hobie Sport
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Erkrath
Jun 2021 16 07:44

Lynx

Beitrag von Max

jedes Modell hat ihre Vor- und Nachteile

Bei der Bauart des Rumpfes von LYNX denke ich, dass man im Vergleich zur doppelschaligen Bauweise anderer Modelle nicht an beliebiger Stelle etwas dran schrauben bzw. befestigen kann. Aus dem Grund ist es wahrscheinlich kein Modell für Bastelliebhaber.

Bisher konnte ich kein Video finden, wie man einen Hobie Furler Kit anbringen kann. Wahrscheinlich gar nicht. Und ohne dieses Kit ist das Segeln bzw. die Handhabung des Segels zwar möglich, aber alles andere als praktisch. Die Möglichkeit, den Segel ein- und auszurollen, ist schon sehr vorteilhaft.

Auch die Notwendigkeit alles anzuseilen, damit es bei stärkerem Wellengang oder etwas hastigem Hantieren nicht über "Bord" geht, ist nicht jederman Sache.

Das Versorgen des Fanges dürfte je nach Größe des Fisches ebenfalls spannend werden. So hat man bei den hochbordigen Modellen eine Schale, in der der Fang liegen und trotz des Zappelns bleiben kann. Bei dem flachen LYNX hat man eine weitere sportliche Komponente, den Fang oder die Ausrüstung durch das Zappeln des Fisches nicht zu verlieren.

In meinen Augen hat das Modell im Vergleich zu den doppelschaligen Modellen einen Vorteil durch das geringere Gewicht im Sinne von Transport und auf Grund der flachen Bauweise auch bei der Lagerung. Bei dem Preis hätte das Model im Bereich von Passport liegen müssen. Der höhere Preis im Vergleich zum Passport ist für mich nicht erklärlich. Der Rumpf von LYNX dürfte in der Herstellung deutlich günstiger sein.

Bin sehr gespannt, was die nächsten Neuerungen bei Modellen oder deren Ausstattung sein werden.
Antworten

Zurück zu „sit on top (SOT)“