Ich bin sehr, sehr traurig!

Hier könnt ihr über alles quatschen was sonst nirgends rein passt !
Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 13206
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016 Hobie Pro Angler 12 2014
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 59
Mär 2024 04 17:43

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von vatas-sohn

Wirklich. Es trifft mich im tiefsten Inneren, wenn ich sehe, wie wenig hier los ist. :o Da haben wir mehr als 3800 registrierte User und es schreiben nur eine Handvoll davon hier mehr oder weniger regelmäßig den Einen oder Anderen Beitrag. Woran liegt das? Ist unser Forum nicht mehr attraktiv oder verkrümeln sich die Leute alle in die (a)sozialen Medien? Mag sich niemand mehr ernsthaft engagieren und seine schönen oder auch nicht so tollen Erlebnisse hier teilen? So ein Forum lebt von seinen aktiven Usern. Aber selbst denen macht das verständlicher Weise zunehmend weniger Freude, wenn diese nur für sich selbst schreiben.

Wie auch immer: Ich (und ganz sicher auch ein paar andere Mitglieder :wink: ) werde hier die Fahne hochhalten, solange ich noch Freude und Lust an der Sache habe- und das kann und wird sicher auch sehr, sehr lange sein. Und die Hoffnung, daß sich wieder mehr Leutchen finden, die dieses geniale Forum mit seinem geballten Wissen, seinen tollen Berichten und Themen sowie seinen fast einzigartig freundlichen Umgangston wertschätzen und zu dessen Erhalt ihr Scherflein beitragen, stirbt zuletzt!

In diesem Sinne: Ran an den Speck! :daumen: Lasst von euch lesen! :cap:
Grüße! :cap:
Ron


"Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte wie Verstand, wäre vieles einfacher." (Linus Pauling)
Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 1199
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Mein Kayak: WS Ride, Radar 135, Native Titan 12
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 24797 Breiholz
Alter: 54
Mär 2024 04 18:18

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von diggerbub

Ich habe momentan keine Erlebnisse rund um dieses schöne Hobby, darum kann ich nix liefern. Wenn die Gesundheit und das Wetter noch etwas besser werden, geht es aufs Wasser und ein paar Bastelideen habe ich auch noch, dann kann ich auch wieder etwas berichten :zwink:

Wird aber bei dem blöden kalten Winter auch etwas Winterdepression sein :( , die jetzt mit der Sonne und hoffentlich konstanten Plusgraden ratzfatz einen Abgang macht!

Gruß


Volker
Benutzeravatar
Holger M-V
Beiträge: 167
Registriert: 23. Jun 2013, 21:21
Mein Kayak: Tarpon 100
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: LRO
Mär 2024 05 08:59

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von Holger M-V

Moin,

wir alle werden älter und machen unterschiedliche Veränderungen in der Arbeits- und Lebenswelt durch. Manchmal passt es dann halt nicht mehr…

Bei mir z.B. ließen die Euphorie und das Interesse an der Kajakangelei nach den ersten Jahren sehr nach. Irgendwie wurden mir die ganzen Vor- und Nachbereitungen, das Auf- und Abladen und die starke Wetterabhängigkeit zu umständlich. Auch habe ich mittlerweile die Süßwasserangelei komplett eingestellt, bin nur noch mit leichtem Gepäck (Fliegenrute oder Spinnangel) an Ostsee und Bodden unterwegs. Gerade diese spontane Möglichkeit meinem Hobby nachzugehen, gefällt mir persönlich besser.

Mein Kajak hängt seit Jahren im Carport- jedes Jahr nehme ich mir wieder einen Ausflug damit vor, doch es kam immer wieder anders. Dieses Jahr haben wir wieder einmal einen Ausflug auf die Warnow geplant, mal sehen…

Ich kann mir vorstellen, dass es vielen früheren Forenteilnehmern vielleicht ähnlich geht.


Grüße von der Ostsee,
Holger
gasgewwe
Beiträge: 44
Registriert: 20. Aug 2018, 09:48
Mein Kayak: Galaxy Tandem Solo HV
Kayak-Pate: Nein
Alter: 44
Mär 2024 05 09:52

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von gasgewwe

Ich gebe es zu - ich bin ne Frostbeule und sitz im Winter lieber vorm warmen Kamin oder bin im Wald und lass die Kettensäge kreisen um weiter vorm warmen Kamin sitzen zu können :-)
Und nun sind die Raubfische erstmal geschont, so dass für mich die Saison pausiert.
Über den Winter habe ich aber viel Angelurlaub geplant und auch ein bisschen vorbereitet - zum einen mit dem Gießen von Pilkern und Jigköpfen und mit dem Binden von Norwegen-Vorfächern. Die Frage ob ich auswandern will und den Rest meines Lebens angeln will ist berechtigt. Wenn die Lottofee die richtigen Zahlen ziehen würde - ich würde es SOFORT in die Tat umsetzen und dann mit dem Kajak und Wohnmobil durch die Welt ziehen.

Meine Jungs machen jetzt erstmal den Angelschein und sind Anfang Juni auch mit dem "blauen Lappen" ausgestattet. Ich hoffe sehr, dass sie mich mit dem jugendlichen Elan anstecken und mich ans Wasser treiben. Eventuell muss dann auch noch zu meinem Zweisitzer ein Zweitkajak her...
Bis dahin geht es zuerst über Vatertag an den Strelasund zum Hornfisch angeln. Vielleicht sind die Heringe auch noch da und eventuell lässt sich noch ein Hecht überreden ans Band zu kommen.
Danach an Pfingsten - die Jungs wollen unbedingt mit Spoon auf Forellen angeln - an einen Forellensee mit Hütte. Mal wieder eine neue Erfahrung ;-)
Im Sommer geht's dann 3 Wochen nach Smaland - hier nur mit Kajak auf Hecht, Barsch und Zander.
Und dann im Oktober eine Woche nach Südnorwegen.
Wenn ich die Zeit finde berichte ich auf jeden Fall...

Nicht traurig sein - die Winterdepression lässt auch wieder nach und die Sonne wir die Kajaks ins Wasser treiben ;-)
Benutzeravatar
Angelfranke
Beiträge: 172
Registriert: 21. Sep 2021, 20:55
Mein Kayak: Hobie Outback 2021
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Großhabersdorf
Alter: 41
Mär 2024 05 17:35

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von Angelfranke

Hallo zusammen,

ich denke bei vielen gibt es zur aktuellen Stunde einfach recht wenig zu berichten, ich habe z.B. eine Sitzerhöhung und ein neues Ruderblatt aus den USA rumliegen komme aber einfach nicht dazu das einzubauen….
Geschweige denn, dass ich zum angeln kommen würde.
Sonntag in einer Woche gehts für eine Woche auf die Insel, ich hoffe ich kann etwas berichten.

Auch wenn ich sehr wenig schreibe, lese ich doch gerne hin und wieder eure Beiträge oder suche mir Tips und Tricks.

Bitte macht weiter so.

Grüße

Christian
Benutzeravatar
Mefofreund
Administrator
Beiträge: 10344
Registriert: 11. Feb 2012, 09:50
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Teltow / Brandenburg
Alter: 56
Mär 2024 05 18:35

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von Mefofreund

Bei mir ist leider auch gerade ein wenig die Luft raus.
Hausbau und neue Aufgaben in der Firma lassen mich immer weniger auf unsere Seite verbringen,
geschweige denn Filme schneiden.
Fürs Angeln nehme ich mir aber Zeit!
Ich habe schon vor einigen Jahren mit Mario Schreiber darüber philosophiert,
das es immer mehr kleine und große Gruppen im Internet geben wird.
Natürlich lebt jedes Forum von seinen Usern, das kann man garnicht häufig genug sagen.

Gruß Jörg
"Wer fängt hat Recht" Bild "Bis bald am Wasser"

Mein Kanal
Benutzeravatar
DJSchossi
Beiträge: 1046
Registriert: 13. Okt 2011, 15:59
Mein Kayak: Hobie Outback
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Lübeck
Mär 2024 06 18:15

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von DJSchossi

Ich lese noch viel mit. Bin aber jetzt bald 2 Jahre nicht mehr mit Kajak losgewesen. Die Arbeit macht das ganze nicht leichter da ich kaum zu Hause bin und durch die Jagd mit der ich begonnen habe wirds nicht besser. Auch zum Kajak treffen bin ich leider nicht zu Hause sonst wäre ich gerne wieder dabei gewesen.
Hobie Outback
Lowrance Elite TI2 7

Gruß
Christoph
Ostseefisch
Beiträge: 1309
Registriert: 25. Apr 2014, 07:16
Mär 2024 07 17:32

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von Ostseefisch

Auch mich hat ein Hausbau und die nachfolgenden Arbeiten davon abgehalten das Kayak ins Wasser zu bringen.

Dazu kommt der Frust über die immer stärker werdende Regulierung des Angelns.

Ich hoffe nächstes Jahr in der Normandie endlich wieder zum Angeln zu kommen.

Trotzdem lese ich natürlich immer noch mit.

Thomas
Benutzeravatar
grumic81
Beiträge: 319
Registriert: 3. Aug 2016, 20:02
Mein Kayak: Native Mariner Waterkraft 12,5 Propeller
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Eggenfelden
Alter: 43
Mär 2024 08 05:00

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von grumic81

Hallo,

irgendwie sieht es doch auch in den großen Foren nicht anders aus.
Es gehen langsam die Themen aus, und die Menschen die sich daran beteiligen wollen.
Ist zwar schade, aber kann man wohl nicht ändern.

Die Generation 40 + hat immer weniger Zeit, die jüngeren nutzen eher Social Media als ein Forum.

Gruß Mike
Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 357
Registriert: 6. Mai 2015, 15:11
Mein Kayak: PRO 12
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Eckernförde
Alter: 72
Mär 2024 08 11:16

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von Klaus

ich schließe mich den Ausführungen von Mike an.
Alles ist schnelllebiger geworden. Die neuen Dinge und Medien waren immer der Hit und das wird auch so bleiben. Mir fallen just in diesem Moment die Band- Kasseten ein. Man konnte selbst aufgenommene Musik unterwegs hören, damit war man ganz vorne dabei. Schwuppdiewupp waren die Dinger out und CDs übernahmen den Markt. Wer hat heute noch CDs wo es doch den USB-Stike gibt.
Foren gibt es nun seit ca.20Jahren und ich sage immer: Alles hat seine Zeit
Mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angel latscht keiner übers Wasser
Benutzeravatar
YakSpirit
Beiträge: 11
Registriert: 12. Sep 2020, 05:13
Mein Kayak: Watercraft Ultimate FX13 Propel
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bayern/FFB
Alter: 60
Kontaktdaten:
Mär 2024 09 05:59

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von YakSpirit

Servus beinand liebe Kajakfischer und Angelfreunde! :cap:

Ich kann beide Seiten sehr gut verstehen, schließe mich aber auch der Ausführung von grumic81 und den Kollegen an.
In einer Welt, die von raschem Wandel und ununterbrochener Innovation geprägt ist, scheinen auch die einst blühenden Angelforen dem unaufhaltsamen Lauf der Zeit zu erliegen. (siehe u.a. Anglerforum Bayern) Ich möchte hier ein wenig ausholen, wenn es recht ist und meine Sichtweise niederschreiben.

1)Mit der Zeit neigen Foren dazu, die gleichen Themen wiederzukäuen, was zu einer Ermüdung bei langjährigen Mitgliedern führt. Die Vielfalt der Diskussionen lässt nach, während Social Media ständig frische Inhalte und Perspektiven bietet.

2)Die heutige Kommunikation ist visueller und dynamischer denn je. Videos, Live-Streams und interaktive Inhalte sind auf Plattformen wie YouTube und Twitch allgegenwärtig. Ein statischer Forenbeitrag kann da kaum mithalten, wenn es um die Teilung von Erlebnissen und Tipps geht.

3)Die jüngere Generation bevorzugt den Austausch über soziale Netzwerke, wo sie bereits aktiv präsent ist. Die Diskussion über Fangtechniken, Ausrüstung oder Gewässer findet direkt auf Plattformen wie Instagram, Facebook oder YouTube statt. Foren wirken in diesem Kontext wie Dinosaurier in einer Ära von Tweets und Status-Updates.

Das Abschiedslied der Foren allgemein mag leise klingen, doch es ist durchdrungen von der unaufhaltsamen Veränderung unserer Kommunikationsgewohnheiten. Während wir in die Zukunft eilen, stellt sich die Frage, ob Foren lediglich Relikte einer vergangenen Ära sind oder ob sie einen Platz im Herzen der Anglergemeinschaft behalten werden. Vielleicht liegt die Antwort irgendwo im Spannungsfeld zwischen Nostalgie und dem Verlangen nach einer dynamischen, zeitgemäßen Art der Vernetzung.

Nach zahlreichen Nächten, die eher nach einem Marathon als nach erholsamem Schlaf aussahen, musste auch ich dem rasanten Puls der Zeit Tribut zollen. Der Entschluss, das Forum und die Plattform Ammerseefischer zu beenden, war keine leichte Entscheidung. Doch zwischen den Zeilen aus schlaflosen Nächten wurde klar: Der Aufwand stand in keinem Verhältnis mehr zum Ergebnis. Im Zeitalter des Wandels war es an der Zeit, mit der Strömung zu gehen – daher habe ich entschieden, das Forum 2023 zu schließen. Der Ammerseefischer lebt nun weiter in einem WhatsApp-Chat, der sich rasant wie ein Fischschwarm vermehrt. Weniger Verwaltung, mehr Action – so lautet das neue Motto.

Die Lust am Schreiben blieb aber und trieb mich dazu, auf Yakspirit meinen Blog für Kajakfisch-Erlebnisse zu starten. Hier auf YakSpirit teile ich unkompliziert und ohne lästige Verwaltung meine Leidenschaft. Kein Stress, nur reine Begeisterung für das Kajakfischen.

Meine besten Wünsche gehen an die Administratoren und Forenverwalter – viel Glück, Ausdauer und Kraft, um das Kajak Forum weiterhin lebendig zu halten. Alles Gute euch! Gruß Jockl
Leidenschaftlicher Kajakangler. Mittlerweile entstanden auch ein paar Filmchen und ein Blog.

Schaut mal rein: [youtube3]http://www.youtube.com/@yakspirit[/youtube3]
Allen Buddys und Kajakfreaks weiterhin viel Erfolg am Wasser. :cap:
Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 13206
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016 Hobie Pro Angler 12 2014
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 59
Mär 2024 09 07:24

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von vatas-sohn

Alles richtig, alles verständlich was ihr da so schreibt. :thx: Schon klar, daß sich Interessen verschieben, das Leben seine Spielchen spielt und die Welt ihren Lauf hat. Dennoch blicke ich ein bisschen wehmütig darauf- auch Mario wäre sicher wenig entzückt, würde es aber bestimmt pragmatischer als ich sehen. Aber ich bin froh, daß wir dieses Forum ins Leben gerufen haben. Ich mag daran gerade die Ruhe, die Gelassenheit, den freundlichen Umgangston und daß bei uns weitgehend die Anonymität aufgehoben scheint. Ganz so, daß wirklich niemand mehr etwas schreibt ist es ja (wie man sieht) auch nicht. :wink: Und so lange das so ist, ist da Leben drin. :daumen:
Grüße! :cap:
Ron


"Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte wie Verstand, wäre vieles einfacher." (Linus Pauling)
Benutzeravatar
Blindfischer
Beiträge: 513
Registriert: 5. Okt 2011, 06:51
Mein Kayak: Back to the roots: Wilderness Tarpon 120
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Reinfeld
Alter: 58
Mär 2024 09 08:20

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von Blindfischer

Ich denke auch, das die „neue“ Generation der Kajakangler eher an den schnellen Likes im Fratzenbuch und ähnlichen Medien interessiert als an einem Austausch unter Gleichgesinnten.

Hier dreht es sich eher darum Tipps und Tricks auszutauschen und sich Inspirationen zu holen, bei den sozialen Medien sehe ich eher dass die Leute vorzeigen müssen wie toll sie sind und warum Ihr Equipment das allerbeste ist etc. pp.
Das finde ich sehr anstrengend, ich bin offensichtlich zu alt dafür.

Aber auch bei mir hat das Thema Kajak extrem nachgelassen ( letztes Jahr nur einmal auf dem Wasser), daher gibt es nichts tolles zu vermelden.

Die Hoffnung, dass es dieses Jahr wieder mehr wird habe ich aber immer noch….

Gruß

Dirk
Benutzeravatar
muchti
Beiträge: 98
Registriert: 10. Nov 2011, 09:48
Kayak-Pate: Nein
Mär 2024 09 13:05

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von muchti

YakSpirit hat geschrieben: 9. Mär 2024, 05:59 Servus beinand liebe Kajakfischer und Angelfreunde! :cap:

Ich kann beide Seiten sehr gut verstehen, schließe mich aber auch der Ausführung von grumic81 und den Kollegen an.
In einer Welt, die von raschem Wandel und ununterbrochener Innovation geprägt ist, scheinen auch die einst blühenden Angelforen dem unaufhaltsamen Lauf der Zeit zu erliegen. (siehe u.a. Anglerforum Bayern) Ich möchte hier ein wenig ausholen, wenn es recht ist und meine Sichtweise niederschreiben.

1)Mit der Zeit neigen Foren dazu, die gleichen Themen wiederzukäuen, was zu einer Ermüdung bei langjährigen Mitgliedern führt. Die Vielfalt der Diskussionen lässt nach, während Social Media ständig frische Inhalte und Perspektiven bietet.

2)Die heutige Kommunikation ist visueller und dynamischer denn je. Videos, Live-Streams und interaktive Inhalte sind auf Plattformen wie YouTube und Twitch allgegenwärtig. Ein statischer Forenbeitrag kann da kaum mithalten, wenn es um die Teilung von Erlebnissen und Tipps geht.

3)Die jüngere Generation bevorzugt den Austausch über soziale Netzwerke, wo sie bereits aktiv präsent ist. Die Diskussion über Fangtechniken, Ausrüstung oder Gewässer findet direkt auf Plattformen wie Instagram, Facebook oder YouTube statt. Foren wirken in diesem Kontext wie Dinosaurier in einer Ära von Tweets und Status-Updates.

Das Abschiedslied der Foren allgemein mag leise klingen, doch es ist durchdrungen von der unaufhaltsamen Veränderung unserer Kommunikationsgewohnheiten. Während wir in die Zukunft eilen, stellt sich die Frage, ob Foren lediglich Relikte einer vergangenen Ära sind oder ob sie einen Platz im Herzen der Anglergemeinschaft behalten werden. Vielleicht liegt die Antwort irgendwo im Spannungsfeld zwischen Nostalgie und dem Verlangen nach einer dynamischen, zeitgemäßen Art der Vernetzung.

Nach zahlreichen Nächten, die eher nach einem Marathon als nach erholsamem Schlaf aussahen, musste auch ich dem rasanten Puls der Zeit Tribut zollen. Der Entschluss, das Forum und die Plattform Ammerseefischer zu beenden, war keine leichte Entscheidung. Doch zwischen den Zeilen aus schlaflosen Nächten wurde klar: Der Aufwand stand in keinem Verhältnis mehr zum Ergebnis. Im Zeitalter des Wandels war es an der Zeit, mit der Strömung zu gehen – daher habe ich entschieden, das Forum 2023 zu schließen. Der Ammerseefischer lebt nun weiter in einem WhatsApp-Chat, der sich rasant wie ein Fischschwarm vermehrt. Weniger Verwaltung, mehr Action – so lautet das neue Motto.

Die Lust am Schreiben blieb aber und trieb mich dazu, auf Yakspirit meinen Blog für Kajakfisch-Erlebnisse zu starten. Hier auf YakSpirit teile ich unkompliziert und ohne lästige Verwaltung meine Leidenschaft. Kein Stress, nur reine Begeisterung für das Kajakfischen.

Meine besten Wünsche gehen an die Administratoren und Forenverwalter – viel Glück, Ausdauer und Kraft, um das Kajak Forum weiterhin lebendig zu halten. Alles Gute euch! Gruß Jockl
gut geschrieben, trifft meine sichtweise.

"geht eine tuere zu, tut sich anderswo eine andere auf!"...
"who ain't a slave?" (melville)
Benutzeravatar
Bernd R.
Forentechnik
Beiträge: 1525
Registriert: 23. Okt 2012, 18:07
Mein Kayak: Bootloser Forentechniker
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Alter: 63
Mär 2024 09 14:02

Ich bin sehr, sehr traurig!

Beitrag von Bernd R.

Eins können all die sozialen Plattformen aber nicht, oder nur sehr schlecht: Alte Tipps und Tricks wiederfindbar zu präsentieren. Nur das aktuelle ist zu sehen, wie bei einer Tageszeitung. Das Wichtige, was wichtig bleibt, findet man nur schwer wieder.
Schönen Tag :hat:
Antworten

Zurück zu „Laberforum“