Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Hier könnt ihr über alles quatschen was sonst nirgends rein passt !
Benutzeravatar
Seb79
Beiträge: 13
Registriert: 31. Mai 2021, 15:15
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Mainz
Alter: 42
Jun 2021 04 14:18

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von Seb79

Hallo zusammen,

wie ich ja schon in meiner Neuvorstellung beschrieben habe, habe ich mir kürzlich ein kleines, kompaktes Kajak zugelegt. Das war eine bewusste Entscheidung, denn erstens war mir ein gutes Handling an Land (Transport auf dem Auto, leichter Transport ans Wasser) und zweitens eine unkomplizierte Lagerung am wichtigsten. Und da dieses kleine Bootchen nur eine begrenzte Zuladung hat, wollte ich Euch mal fragen, wieviel Zeugs Ihr normalerweise so dabei habt, um eine grobe Vorstellung zu bekommen, was mich so erwartet. Wenn ich mir so manche Fotos von voll ausgerüsteten Kajaks im Internet anschaue, dann könnte man meinen, so mancher habe seinen gesamten Hausstand dabei...
Seid Ihr eher mit der absoluten Grundausstattung unterwegs? Oder eher zielfischbezogen? Oder denken sich die meisten von Euch "ach, was ich mitnehm', das hab ich auch dabei, man könnte es ja vielleicht brauchen."? Würde mich mal interessieren! Und wieviel Gewicht so alles in allem zusammen kommt, mit Anzug, Tackle, Sicherheitsausrücstung, evtl Anker usw.

Grüße!

Sebastian
Bild
Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 12518
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 56
Jun 2021 04 15:34

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von vatas-sohn

Hi Sebastian! :cap:

Ich fahre fast ausschließlich mit Zeugs rum, das mir den Zielfisch bringen soll. Zu Beginn war es sehr wenig Zeug, dann wurde es deutlich mehr und heutzutage bin ich wieder bei möglichst wenig angekommen. Wenn ich z.B. hier zu Hause auf Barsch rausfahre, dann habe ich lediglich eine oder zwei kleine Köderboxen, einen Kescher und eine Rute dabei. Genauso schaut`s beim Renkenfischen aus. Natürlich kommt dann noch je nach Jahreszeit eine Kühlbox dazu, das war`s dann aber auch. Die einzigen Male wo ich drei oder gar vier Ruten nebst mehreren Köderboxen dabei habe ist, wenn ich auf den Walchensee (Oberbayern) fahre. Da sind die Zielfische und Angelmethoden so verschieden, daß ich mit drei oder vier Ruten schon ziemlich bescheiden daherkomme.
Am liebsten und meisten fahre ich aber mit nur ein oder zwei Boxen und einer Rute raus. :sot-fish:
Grüße! :cap:
Ron


"Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte wie Verstand, wäre vieles einfacher." (Linus Pauling)
Benutzeravatar
wobbler michi
Beiträge: 1985
Registriert: 25. Feb 2012, 08:34
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 14
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg
Alter: 53
Jun 2021 04 17:45

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von wobbler michi

Na 30- 40 Kg Kunstköder sollten schon mit + 4 x Ruten .
Halt das Nötigste :zwink:

Hi ich nehme immer zu viel mit ,habe alles dabei .( Köder , Köpfe , auf langen Touren auch Ersatzantrieb )
Aber habe auch ein großes Kajak .
Gruß Michi
Team Wobblergarnele
Battle-Sieger 2014
Benutzeravatar
grumic81
Beiträge: 290
Registriert: 3. Aug 2016, 20:02
Mein Kayak: Native Mariner Waterkraft 12,5 Propeller
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Eggenfelden
Alter: 40
Jun 2021 04 18:20

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von grumic81

Hallo,

ich habe fast immer recht wenig dabei :zwink:

Habe am Heck ne wasserdichte Tasche von Zeck.
Mit Zange, Boga und Handschuhe.
2 Köderboxen in L
Ein paar Kleinteiltaschen mit Vorfächern usw.
Was zu trinken und Platz für ne Jacke.

Ach ja, 1-2 Ruten natürlich auch :)

Gruß Mike
fmwag
Beiträge: 129
Registriert: 22. Mai 2021, 19:02
Mein Kayak: Hobie Mirage Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 04 18:33

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von fmwag

Wie ist eure Erfahrung bei mehrtägigen Touren mit Übernachtung
und Camping Zeugs auf dem Angelkajak - oder ist da eher ein No-Go ?
Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 860
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Mein Kayak: WS Ride 135
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 24797 Breiholz
Jun 2021 04 20:25

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von diggerbub

Dafür habe ich meinen Transporter mit Bett :zwink:
Benutzeravatar
Seb79
Beiträge: 13
Registriert: 31. Mai 2021, 15:15
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Mainz
Alter: 42
Jun 2021 04 22:25

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von Seb79

30-40 kg Kunstköder... Und wahrscheinlich ein passender Schrankkkoffer dazu.... ;) Naja, ich muss mal gucken, wie ich mit 130 kg Zuladung auskomme. Inklusive Eigengewicht, aber daran kann ich noch was optimieren! Was mein Arzt mit guten Ratschlägen nicht schafft, schafft vielleicht mein Angelkajak mit der begrenzten Zuladung ;)
Gut, ich werde mal meinen ganzen Krempel wiegen müssen und schauen, wie ich so hin komme. Ich seh's einfach als Herausforderung!
Bild
Benutzeravatar
weigi
Beiträge: 221
Registriert: 26. Aug 2013, 12:41
Mein Kayak: Native Mariner 10
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 4133 Pratteln
Alter: 55
Jun 2021 05 06:24

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von weigi

1-2-3 Ruten je nach Jahreszeit
1 Box mit allem drin( Kleinzeugs, Haken, Blei usw.. . 1 kleine Hechtbox, Kühltasche, aber möglichst immer wenig.
Benutzeravatar
Rock U
Beiträge: 1036
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Mein Kayak: Islander Strike (=Ride 135) + Riber One Man SOT
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Leonberg
Kontaktdaten:
Jun 2021 05 08:01

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von Rock U

Erfahrungsgemäß nimmt man immer viel zu viele Köder mit, um dann nach der Ausfahrt festzustellen, dass man wieder nur eine Handvoll davon gefischt hat.
Wenn's um die Zuladung geht, sind Echolot- Batterie, Anker, Wasser und Kühlbox mit Kühler wohl das schwerste. Eine Rute mehr oder weniger fällt da kaum ins Gewicht.
Ich hab meistens 2 dabei - auch um einsatzfähig zu bleiben falls es mal eine Perücke geben sollte.
Wenn ich mal eine dritte an Bord habe, ist die irgendwie immer im Weg...
Mein erstes Kajak hätte auch nur 130 kg Zuladung. Ich würde die Ausrüstung aber nicht stur nach Maxialgewicht laut Hersteller ausrichten, sondern danach, wie sich das Boot dann verhält. Je nachdem wie viel zu selbst wiegst, sind die Reserven ggf. schnell ausgeschöpft. Deshalb lieber mal eine Probefahrt machen, ob die 130 kg nicht schon zu viel sind und der Kahn dann stark hecklastig wird.
Bei schönem Wetter alles kein Problem. Aber mit einem kleinen Yak überladen auf dem offenen Meer wenn plötzlich Wind aufkommt, muss man nicht haben!
Gruß Peter
Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 860
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Mein Kayak: WS Ride 135
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 24797 Breiholz
Jun 2021 05 09:06

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von diggerbub

Bei 130kg Zuladung ist das kurz vor Nacktpaddeln bei mir :o :mrgreen:
Die Enscheidung Tackle oder Bekleidung, mmmh? :mrgreen:

Volle Ausnutzung der Last macht den Kahn nicht stabiler, mein erstes Kajak hatte zwar 40kg Zuladung noch über, aber ich saß im Wasser und fand das alles wackelig.

Gruß

Volker
Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 2552
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Lynx
Kayak-Pate: Nein
Jun 2021 05 11:24

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von Butje

die maximale Zuladung wird von einigen Herstellern, gerade bei den lütten China-Yaks schon sehr wohlwollend ausgelegt......... :zwink:

sprich, es wird irgendwie geschummelt - oder die meinen damit, das man sich noch so eben über der Wasserkante befindet, bei Ententeich :zwink:

leider läuft dann aber schon deutlich vorher das Wasser über die Lenzlöcher ein (gute Stopfen können dies vielleicht verhindern) und man hat, wie Volker schreibt, mindestens einen nassen Hintern - auch nicht immer die erste Wahl...... :zwink:

das gesamte Handling wird im grenzwertigen Bereich auch nicht besser - da kann man sich ja rantasten :daumen:



Zur eigentlichen Tackle-Frage, in meinem Fall für die Ostsee: Köder: eigentlich fast immer alles....... :zwink:.....auf alles vorbereitet....... :zwink: :daumen:
Zuladung inkl. Anker/Echolot/Akku/Köder+Kiste/Paddel/Antrieb/Sitz/Kayakwagen/Halterungen und Kleinteile locker 30-40kg......irgendwie bin ich gerade selber überrascht, was da zusammenkommt - und ne Kühlbox hab ich noch nicht mal mitgerechnet......und dann erst der ganze Fisch........ :zwink:
Andreas
Benutzeravatar
Seb79
Beiträge: 13
Registriert: 31. Mai 2021, 15:15
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Mainz
Alter: 42
Jun 2021 05 11:35

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von Seb79

Ja, ich werde dann mal den Juni und den Juli nutzen, um ein paar Erprobungsfahrten auf 'nem Altrheinarm zu machen. Ein bisschen Testgewicht dazu (ein, zwei volle Wasserkanister oder sowas) und dann mal gemäß "try and error" verfahren. Ende August/Anfang September habe ich wieder Urlaub, da werde ich dann mal mein Glück an der Ostsee versuchen.
Bild
Benutzeravatar
wobbler michi
Beiträge: 1985
Registriert: 25. Feb 2012, 08:34
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 14
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg
Alter: 53
Jun 2021 05 11:38

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von wobbler michi

Hi ja wenn man mal alles wiegt !
3 Kg Anker + Seil , Tasche mit Köder / Blei / Schnur / Boxen / Hakenlöser / Messer ,Totschläger
Wenn läuft 10 - 20 Kg gefangene Fische + Eiskühlung :zwink:
Rutenhalter + Echo + Akku , Kajakwagen
Wenn wir in Schweden über 20km fahren mit mehreren Kajaks und ein Antrieb hat schon paar Geräusche gemacht , dann 1 x Ersatzantrieb .
Vielleicht auch Downrigger mit 3-4 kg Blei , manche mit E Motor 10-20 kg inkl. Akku

Bei meinen Outback mit 180 Kg Zuladung und 115 kg Eigengewicht +
Angelsachen / Kleidung / Fische ist beim Ankern mit Wind oft Wasser übers Heck ( Seilzüge ) ins Kajak gekommen .
Beim PA 14 ist egal habe 275 kg Zuladung .
Gruß Michi
Team Wobblergarnele
Battle-Sieger 2014
Benutzeravatar
Seb79
Beiträge: 13
Registriert: 31. Mai 2021, 15:15
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Mainz
Alter: 42
Jun 2021 05 11:46

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von Seb79

Mal ne doofe Frage: Weil ich hier so oft "Kühlbox" lese. Ich habe in nicht wenigen Videos gesehen, dass Kajakangler die gefangenen Fische auf den Fischgalgen gezogen, mit einer Schnur am Boot festgebunden und danach einfach auf dem Wasser haben treiben lassen. Bin davon ausgegangen, dass das der Kühlung dienen würde. Ist das nicht eine platz- und gewichtsparende Alternative zur Kühlbox?
Bild
Benutzeravatar
wobbler michi
Beiträge: 1985
Registriert: 25. Feb 2012, 08:34
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 14
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg
Alter: 53
Jun 2021 05 12:04

Wieviel Tackle (Gewicht) nehmt Ihr so mit?

Beitrag von wobbler michi

Natürlich
Je nachdem was man macht :zwink:

Aber wer legt schon beim Schleppen mit bis 5 kmh einen Treibanker in Form von Fischgalgen aus .

Für normales fischen/ werfen oder Naturköderangeln ist der Galgen ok.

Ich fahre auch im Sommer los auf Scholle / Mefo / Makrele und ohne Kühlungbox und 1,5 Liter Pet mit Eis drin möchte ich keine Fische mitnehmen .
25-30 Grad und Sonne ist schon eine Hausnr.
Zuletzt geändert von wobbler michi am 5. Jun 2021, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Michi
Team Wobblergarnele
Battle-Sieger 2014
Antworten

Zurück zu „Laberforum“